Dodik fragt Ferguson unter wessen Druck er seine Meinung ändert

0
463

Der Präsident der Republika Srpska Milorad Dodik hat einen Brief an den britischen Botschafter in Bosnien und Herzegowina Edward Ferguson gesagt, in welchem er ihn fragt, unter wessen Druck er seine Meinung über das Referendum in der Republika Srpska geändert hat.

Er fragte ihn auch, wie es möglich ist, dass Großbritannien ein Referendum als das höchste demokratische Mittel benutzen kann, und die Bürger der Republika Srpska es nicht können.

„Ich habe Ihre Erklärung über das Referendum über den Tag der Republika Srpska mit großer Überraschung gelesen, denn in einem Gespräch mit mir dachten sie vor nicht langer Zeit anders“, schrieb Dodik.

 

Der britische Botschafter äußerte zuvor seine Frustration damit, dass ein Referendum über den Tag der Republika Srpska abgehalten werden sollte, obwohl das Verfassungsgericht Bosnien und Herzegowinas klar seine Meinung darüber gesagt hat. „Energie und Zeit werden an politische Streitigkeiten vergeudet, anstatt auf soziale Fragen, Arbeitsplätze und Lebensstandard der Bürger“, sagte er.

 

Quelle: Tanjug

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein