Interessant: Miroslav Lazanski spricht über den Terrorangriff in der EJR Mazedonien! (Video)

0
416

. Am letzten Montag war der serbische militärisch-politische Kommentator Miroslav Lazanski zu Gast in der Sendung “Teska Rec“ beim serbischen Fernsehsender “Pink“. In der Sendung wurde ausführlich über die erschütternden Ereignisse in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien gesprochen, welche einige interessante Fragen aufgeworfen haben.

“Wie kann es sein, dass die westlichen Medien beim Anschlag auf die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo berichtet haben, dass es sich hierbei um einen Terrorangriff handelt, aber beim Angriff in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, von einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen albanischen Freiheitskämpfern und der mazedonischen Polizei die Rede ist? Also wenn Terroristen die halbe Redaktion von Charlie Hebdo umbringen, sind es für die Franzosen und für den ganzen Westen Terroristen, aber wenn 100 Terroristen in der EJR Mazedonien für Unordnung und Chaos sorgen, dann werden sie als Guerillakämpfer oder bewaffnete Gruppe bezeichnet. Dieses Beispiel zeigt mal wieder, dass der albanische Faktor ein Notfall-Joker der Vereinigten Staaten von Amerika ist, den sie jederzeit in der Region benutzen können, um andere Länder zu destabilisieren. Wie ich bereits bei meinem vergangenen Gastauftritt in dieser Sendung verkündete, möchte die USA den mazedonischen Staat destabilisieren, um den russichen Bau der Gas-Pipeline “Türkischer Strom“ zu gefährden. Denn von Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn und der Türkei, ist die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien am anfälligsten. Interessant ist auch, wie es sein kann, dass eine bewaffnete Gruppe von 100 Leuten die serbisch-mazedonische Grenze übertreten kann, die von amerikanischen KFOR-Einheiten in der südserbischen Provinz Kosovo und Metochien überwacht wird? Und das dieser Angriff sich genau am Tag des Sieges über Nazi-Deutschland abgespielt hat, ist ein weiteres Zeichen in welche Richtung diese Drohungen gesendet wurden“, gab Miroslav Lazanski in der Sendung an.

Video

Die ganze Sendung könnt ihr euch unter folgendem Link ansehen: https://youtu.be/GJ8oT22rLdA

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT