CL: Jojić Weltklasse, Ivanović und Vidić stark!

0
422

Im Spiel zwischen Borussia Dortmund und Real Madrid gewann der BVB mit 2:0. Doch das reichte für ein Weiterkommen nicht aus, da sie in der spanischen Hauptstadt mit 0:3 verloren haben. Miloš Jojić spielte dabei die ganzen 90 Minuten und wurde in vielen deutschen Portalen als bester Spieler der Dortmunder bewertet, obwohl Marco Reus zweit Tore geschossen hat. Er überzeugte mit seiner Laufstärke und seiner Dynamik, sowohl im Angriff, als auch in der Defensive. Er ließ den Kroaten Luka Modrić kaum Platz zur Entfaltung.

Manchester United ist gegen Bayern München ausgeschieden, da sie im Rückspiel mit 3:1 verloren haben. Doch der Kapitän der Engländer, Nemanja Vidić, bekam von der dortigen Presse hauptsächlich Lob und war ihrer Meinung nach neben Danny Welbeck der beste Spieler der „Red Devils“. „Das war der alte Vidić! Er führte die Viererkette und warf sich jedem geschossenen Ball in den Weg.“, sagte zum Beispiel Telegraph. Das war allerdings das letzte Champions League-Spiel für ihn mit Manchester United, den der ehemalige serbische Nationalspieler, wechselt in der nächsten Saison nach Italien zu Inter Mailand.

Nach einer 1:3-Niederlage in Paris schaffte es der FC Chelsea mit einem 2:0 an der „Stamford Bridge“ doch noch ins Halbfinale. Dabei spielte der Kapitän der serbischen Nationalmannschaft, Branislav Ivanović, eine sehr starke Partie. In den englischen Medien bekam nur der tschechische Torman Petr Čech bessere Noten als der Verteidiger aus Sremska Mitrovica. Er spielte sehr stark in der Verteidigung und ließ seinem Gegenspieler, dem Argentinier Lavezzi, nur wenig Chance und behielt ihn unter Kontrolle.

Der zweite Serbe der Londoner, Nemanja Matić, darf in dieser Saison nicht in der Champions League für den FC Chelsea spielen, da er in dieser Saison schon im selben Wettbewerb für Benfica Lissabon gespielt hat.

In der letzten Partie zwischen Atletico Madird und dem FC Barcelona gab es keine serbischen Fußballer die unter Vertrag bei einem dieser beiden Vereine sind.

Das heißt, dass im Halbfinale mit Bane Ivanović leider nur noch ein Serbe in der Champions League vertreten sein wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein