Mihajlovic: Keine Autobahn Belgrad – Sarajevo wenn in Bosnien keine Vereinbarung erreicht wird

0
1111
Photo: Facebook / Zorana Mihajlovic

 

Die Ministerin für Verkehr, Infrastruktur und Bauwesen Zorana Mihajlovic hat erklärt, dass man in Bosnien und Herzegowina eine Vereinbarung über die Trasse der Autobahn Belgrad-Sarajevo erreichen muss, weil es diese Autobahn sonst nicht geben wird.

„Belgrad kann nur appellieren, weil das Interesse der Bürger und die Möglichkeiten, welche diese Autobahn schaffen würde wichtiger als alles andere sind“, sagte sie für Sputnik.

Sie sagte, Belgrad sei bereit für Gespräche, weil dies strategisch wichtig ist, und es gebe schon auch grundlegende Projektdokumente dafür.

In Bosnien und Herzegowina gibt es keine Übereinstimmung über Trasse der Autobahn, die 850 Millionen Euro kosten und abhängig von der Trasse 120 km bis 150 km lang sein könnte.

 

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT