EU-Kommission verfolgt den Stahlexport aus Serbien!

0
2660
Serbien gefährdet den europäischen Stahlmarkt nicht mit dem Preissturz, aber die EU-Kommission wird weitere sechs Monate den Export aus Serbien überwachen. Wegen niedriger Preise hat die Union harte Maßnahmen gegen Stahl aus China erfasst.
 
Drei chinesische Giganten – Handan, Bengang und Hestil müssen größere Zollraten zahlen, weil sie den Preis auf dem europäischen Markt gestürzt haben. Der Zoll wird sich zwischen 18,1 % und 35,9 % bewegen.
 
Der Pressesprecher der EU-Kommission Alexander Winterstein sagte, dies seien Maßnahmen, um den europäischen Markt zu schützen.
 
Das endgültige Urteil über Serbien und vier weitere Länder, die überwacht werden – Brasilien, Iran, Ukraine und Russland wird die EU-Kommission am 6. Oktober erfassen.
 
Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein