„Ich beobachte ständig, was Teodosić macht.“

0
775

Letzte Saison wurde er zum wertvollsten Spieler der Bundesliga-Playoffs im Trikot von Ulm ernannt. Jetzt möchte der 24-jährige Spielmacher Jago Dos Santos einen Platz auf einer höheren Ebene im Basketball erkämpfen.

Die Konkurrenz ist groß, im ersten EuroLeague-Spiel war er nicht in den Top 12, aber der Brasilianer hat einen großen Wunsch, sich im Dress von Roter Stern zu behaupten.

Während des sogenannten ‚Media Days‘ sprach Jago mit Sport Klub über seine Rolle im Team, Milos Teodosić, Brasilien und Serbien…

„Im letzten Jahr habe ich in einer kleinen Stadt (Ulm) gelebt. Das war gut für mich, weil es das erste Mal für mich in Europa war. Jetzt lebe ich in einer großen Stadt. Der größte Unterschied liegt in den Menschen und in der Sprache. Hier lebt man anders, aber es gefällt mir“, beginnt der 178 cm große Jago für Sport Klub und fügt hinzu:

„Belgrad und die Menschen hier sind meinem Heimatort – São Paulo – sehr ähnlich. Alle rennen irgendwohin, die Stadt ist rund um die Uhr ‚lebendig‘. Es ist dasselbe, und die Fans sind verrückt nach Sport, es scheint mir dasselbe zu sein“.

Wie sieht Dos Santos seine Rolle im Team von Duško Ivanović?

„Alles ist neu für mich – ein höheres Spielniveau, ein neuer Trainer, ein anderer Basketball. Der Trainer sagt mir jeden Tag, dass ich meinen eigenen Spielstil spielen soll, dass ich Energie bringe und im Team spiele. Jeden Tag bin ich glücklich und zufrieden, ich lächle und spreche mit den Jungs – nicht nur über Basketball, sondern auch über das Leben und die Familie. Ich denke, dass solche Energie sehr wichtig für das Team ist.“

Quelle: Sportklub

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein