Serbiens Basketballerinnen in Belgrad feierten mit Fans

0
156
Die serbischen Basketballerinen sind zurück in der Heimat
Foto: Tanjug – J.I.

Gestern erreichte das serbische Frauenteam im Basketball endlich wieder heimischen Boden. Dabei war es ohnehin schon ein besonderer Tag für Serbien. Denn gestern war Vidovdan.

Nachdem die Sportlerinnen am Dienstag im Finale der Europameisterschaften Frankreich besiegt hatten, wurde ihnen ein frenetischer Empfang bereitet.

Auf dem Balkon des Stadtparlaments zeigten sie sich ihren Fans. Diese wiederum feierten ihre Spielerinnen euphorisch. Lautstarker Jubel, Applaus und die Rufe „Champions, Champions“ waren zu hören.

Im Anschluss sangen sowohl die Spielerinnen um Jelena Brooks als auch ihre Fans zusammen die serbische Nationalhymne. Es war ein bewegender Moment.

„Vielen Dank für alles. Ohne Euch hätten wir das nicht geschafft“, sprach eine sichtlich gerührte Brooks in die Mikrofone.

Ansprachen, die unter die Haut gingen

Besonders schön, war es auch als Yvonne Anderson sich an die Fans wandte. Bereits auf ihrem Weg zum Mikrofon, erhielt sie Ovationen. Ihre Fans brachen sofort in lauten Applaus aus.

Dann der für jeden bewegende Moment. Anderson sprach die versammelten Menschen auf Serbisch an. „Danke von Herzen. Ich liebe Euch sehr! Es lebe Serbien!“. Nach diesen wenigen Worten gab es kein Halten mehr. Bei allen serbischen Basketballfans hat sie jetzt schon einen ewigen Platz im Herzen.

Auch Sonja Vasić richtete sich mit einigen Worten an die Fans. „Ich fühle mich geehrt, Serbien zu vertreten. Jeden Sommer vertreten wir mit Respekt die Heimat“, sagte die MVP des Frauen-Basketballs. Sie erhielt sicherlich den größten Applaus am gestrigen Tag.

Zum Schluss sprach auch diejenige, welcher die Spielerinnen so viel zu verdanken haben. Es war Trainerin Marina Maljković, welche ebenfalls einen emotionalen Auftritt hatte. Mit Blick auf ihr Team sagte sie:

„Das ist mein goldenes Vidovdan-Team. Diese Mädchen sind Vorbilder für unsere Kinder. Euch allen einen frohen Vidovdan. Das irdische Serbien hat an Vidovdan gewonnen!“, erklärte sie unter ebenfalls lautstarkem Jubel.

Im Anschluss sangen die Basketballerinnen zusammen mit ihren Fans das Lied „Vidovdan“.

Wie findet Ihr Yvonne Andersons Geste? Können wir auch in Zukunft Topleistungen von unserem Team erwarten? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: politika.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here