Spielt Ibrahimović demnächst gegen Kosovo?

0
316

Zlatan Ibrahimović will sich nicht so schnell in den Ruhestand begeben. Wie italienische Medien berichten, liebäugelt der 39-jährige immer noch damit, noch einmal für die schwedische Nationalmannschaft zu spielen. Gerüchte gab es schon seit einer Weile. Tatsächlich geht man in Italien davon aus, dass heute noch eine Bekanntgabe des Fußballstars kommen wird.

Zwar sind seit seinem Rückzug vom schwedischen Nationalteam bereits fünf Jahre ins Land gezogen. Aber bereits im vergangenen November soll er mit Trainer Janne Anderson über seine Zukunft gesprochen haben.

„Als Zlatan sagte, dass er wieder für die Nationalmannschaft spielen wolle, war es für uns selbstverständlich, so schnell wie möglich mit ihm zu reden. Ich bin froh, dass wir uns sofort treffen konnten“, so der schwedische Trainer im März.

Wenn er jetzt bei der WM-Qualifikation einsteigt, wird es weiterhin eine „Überraschung geben“. Denn die Schweden dürfen sich in ihrer Gruppe nicht nur mit den Nationalmannschaften von Georgien, Estland und anderen messen. Sondern auch mit einer Mannschaft, die gar keinen Staat repräsentiert. Die Rede ist natürlich vom Team der sogenannten Republik Kosovo.

Ärger mit Spanien hält an, das Spiel rückt näher

Bereits im Vorfeld der Qualifikation hat die kosovarische Auswahl bereits für viel Ärger gesorgt. Denn Spanien weigert sich bis jetzt steif und fest gegen die Mannschaft der Separatisten anzutreten, zumindest solange diese darauf beharren, als offizielle Nationalmannschaft ihres nichtexistenten Staates anzutreten. Dabei rückt der Spieltermin immer näher.

Denn am 31.3. soll es im Olympia-Stadion in Sevilla bereits zu der Begegnung kommen. Eine verfahrene Situation, denn die Albaner weigern sich in Bezug auf ihre „Staatlichkeit“ irgendwelche Kompromisse zu machen, die Spanier verweisen darauf, dass ihr Land eine Unabhängigkeit der serbischen Provinz nicht anerkannt hat. Bisherige Versuche von FIFA und UEFA sind bisher durchweg gescheitert.

Schweden soll laut Plan bereits am 28.3. gegen Kosovo antreten. Nun könnte es also passieren, dass Ibrahimović nach 116 Spielen und 62 Toren auf das Separatistenteam stößt. Mit den Schweden dürften die Albaner zumindest keine Probleme wegen ihres Landraubs haben. Denn das skandinavische Land hat die Unabhängigkeit anerkannt. Was auf dem Spielfeld passieren wird, steht derweil auf einem anderen Blatt.

Glaubt Ihr, dass Ibrahimović noch einmal antreten wird? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: mondo.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here