Axt-Angreifer aus Düsseldorf stammt aus dem Kosovo!

0
6098
Photo: Pixabay
Der Mann der bezüglich des Axt-Angriffs am Bahnhof in der deutschen Stadt Düsseldorf festgenommen wurde, stammt aus dem Kosovo, verkündete die Polizei. Die Rede ist vom 36-Jährigen Fatmir H. der wahrscheinlich psychisch erkrankt ist.
 
In der Wohnung von Fatmir H., der neun Personen auf dem Bahnhof in Düsseldorf verletzte, fand man die Bestätigung, dass er an paranoider Schizophrenie leidet und Medikamente für die Krankheit, teilte die Krimialpolizei mit.
 
Wie auf der Pressekonferenz angegeben wurde, hat der Bruder von Fatmir H. der in Wuppertal lebt, am Abend bereits sein Verschwinden gemeldet – weil er wusste, dass er eine Axt gekauft hat und am Abend nicht heimkehrte.
 
Der Kriminaldirektor der Landespolizei Dietmar Kneip sagte, dass Fatmir aus dem Kosovo nach Deutschland im Jahr 2009 gekommen ist und dass er ein sogenanntes humanitäres Visum hat.
 
Im Angriff wurden 9 Personen verletzt, unter denen auch ein 13-Jähriges Mädchen war, sowie zwei italienische Staatsbürger, während der Rest der Opfer aus Deutschland kommt.
Der albanischstämmige Fatmir H. stammt aus der südserbischen Provinz Kosovo und Metochien.
 
Quelle: RTS / Tanjug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT