Für eine bessere Zusammenarbeit zwischen Wien und Belgrad

0
219

Eine Delegation, bestehend aus Mitgliedern des Verwaltungsrats des Österreichisch-Serbischen Wirtschaftsforums aus Wien, war in Belgrad, wo sie eine Reihe von Treffen zur Förderung der wirtschaftlichen und institutionellen Zusammenarbeit abhielten.

Vertreter des Österreichisch-Serbischen Wirtschaftsforums besuchten die Vertretung der Republik Srpska in Serbien, wo sie mit dem Leiter dieser Institution, Mlađan Cicović, sprachen, und danach fand ein Treffen in der Anwaltskanzlei CMS Belgrad statt.

Wirtschaftlicher Nutzen

Bei den Treffen wurde vereinbart, dass die Vernetzung von Wirtschaftstreibenden aus Österreich, Serbien und der Republik Srpska ein langfristiges Ziel ist, von dem alle Seiten wirtschaftlich profitieren sollten. Der Leiter der Vertretung der Republik Srpska in Österreich, Mladen Filipović, sagte, dass allein in Wien rund 3.000 Unternehmen tätig seien, die von Serben geführt würden, und viele von ihnen ihre Geschäfte auch auf das Gebiet der Republik Srpska und Serbiens ausweiten möchten.

Die Delegation, zu der auch einige angesehene Wirtschaftstreibende gehörten, traf sich auch mit dem speziellen Berater des Präsidenten der Wirtschaftskammer Serbiens, Nenad Đurđević. „Der Besuch in Serbien, die Besichtigungen und Gespräche sind sehr wichtig für die weitere Vernetzung unserer Wirtschaftstreibenden mit dem österreichischen Markt und Kollegen. Bei dem Treffen haben wir über einige gemeinsame Projekte gesprochen, aber vor allem über die Schaffung einer Plattform, die die Interessen nicht nur der Wirtschaftstreibenden in Österreich, sondern auch unserer exportorientierten Unternehmen aus der Republik Srpska und Serbien bündeln wird. Österreich ist einer der größten Investoren in den ehemaligen Jugoslawien und das müssen wir wissen“, sagte Filipović.
Vernetzung von Wirtschaftstreibenden

Der Leiter der Vertretung der Republik Srpska in Serbien, Mlađan Cicović, betonte, dass das Österreichisch-Serbische Wirtschaftsforum aus Wien und die Vertretung in letzter Zeit intensiv daran arbeiten, Wirtschaftstreibende aus der Republik Srpska, Serbien und Österreich zu verbinden. „Das Ziel des Besuchs ist die weitere Vernetzung österreichischer und serbischer Wirtschaftstreibender über das Österreichisch-Serbische Wirtschaftsforum sowie die Vertretungen der Republik Srpska in Serbien und Österreich. Wir möchten die Zusammenarbeit weiter verbessern und die wirtschaftlichen Beziehungen stärken“, sagte Cicović.

(Vesti Online)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein