Djokovic: Ich möchte nicht über Millionen sprechen, während Menschen in Serbien 300 Euro verdienen!

0
232
Der beste Tennisspieler der Welt Novak Djokovic erklärte bei einer Pressekonferenz, er wolle nicht über Geld sprechen während Menschen in Serbien 200-300 Euro verdienen. „Sport ist zum Business geworden, und zu einer Geldmaschine, und das ist traurig“, sagte er.
Mit der Platzierung ins Viertelfinale der French Open hat Djokovic schon mehr als 100.000.000$ bei diesem Turnier verdient. Auf die Frage eines Journalisten hin, was ihm dies bedeute, sagte Djokovic: „Nichts, Geld bedeutet mir nichts. Ich gucke nicht auf das Leben durch Geld – Geld dient für die Sicherung eines qualitätsvollen Lebensstils. Ich mag es nicht, wenn Medien mich in die Position bringen, über Geld sprechen zu müssen. Profisport sollte nicht wegen Geld gespielt werden, und die Gesellschaft heute spricht nur von Geld, das ist der Maßstab. Und jetzt soll ich über Geld sprechen während Menschen in Serbien 200-300 Euro verdienen? Wie würde ich dastehen?“, sagte er.
„Ich versuche nicht, falsche Bescheidenheit zu verkaufen. Die Welt ist traurig geworden. Sport ist angespannt geworden und es werden zu aggressive und unangenehme Rivalitäten gebaut“, sagte Djokovic.
„Geld kann bei einem jungen Sportler keine richtige positive Emotion hervorrufen. Das kann nur Druck verursachen. Die Liebe zum Sport ist alles“, sagte Djokovic.
Quelle: RTS / Beta

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT