Serbisch-orthodoxer Patriarch Irenäus: „Kroaten, Tesla ist Serbe“

0
227
Photo: Vimeo
Einige Kroaten versuchen immer wieder, aus dem serbischen Wissenschaftler Nikola Tesla, einen Kroaten zu machen, weil er auf dem Territorium von Österreich-Ungarn im heutigen Kroatien geboren wurde. Der serbische Patriarch Irenäus sagte, die Kroaten könnten es versuchen, dass aber die Geschichte bekannt ist.
Das Blatt Novi List aus dem kroatischen Rijeka veröffentlichte vor einigen Tagen einen Bericht über Tesla, in welchem er als kroatischer Wissenschaftler vorgestellt wurde, ohne dass erwähnt wurde, dass er in einer serbischen Familie geboren worden war. Vor Kurzem wurde Teslas Transformator auch in Zagreb ausgestellt, als Beispiel einer kroatischen Erfindung. Dabei wird ignoriert, dass Tesla in einem Telegramm an den damaligen kroatischen Politiker Vlatko Macek 1936 folgendes schrieb: „Ich bin stolz auf mein serbisches Volk und kroatische Heimat. Ein Hoch auf alle Jugoslawen!“
Teslas Erbin Milica Trbojevic brachte die Urne mit Teslas sterblichen Überresten 1957 nach Belgrad und wird im Tesla-Museum aufbewahrt. Die Serbische Orthodoxe Kirche setzt sich nun dafür ein, dass die Urne im Dom des Hl. Sava aufbewahrt wird.
Quelle: Vesti-online

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT