Trump und Serbien – kann man eine Änderung der US-Politik erwarten?

0
4185
Photo: Pixabay

Die Wahl des republikanischen Kandidaten Donald Trump zum US-Präsidenten könnte Änderungen, was die Außenpolitik und die Beziehung zu Serbien angeht, bedeuten. Dies sagte auch der ehemalige Botschafter der USA in Serbien William Montgomery, betonte aber, das werde erst bekannt sein, wenn man weiß, wer Trumps Berater für Außenpolitik sein wird. Man weiß immer noch nicht, wer das sein wird, aber sein Berater im Wahlkampf war Rudy Giuliani, der ehemalige Bürgermeister von New York City, der auch Freund des serbischen Premiers Vucic ist und der 2012 praktisch das Projekt Belgrade Waterfront unterstützt hat. Was für Serbien interessant sein könnte, ist Trumps offizieller Widerstand gegen die meisten militärischen Aktionen der USA weltweit, wie auch seine gegenseitige Unterstützung mit Wladimir Putin, was davon zeugt, dass er harmonische Beziehungen auf der internationalen Szene möchte. Analysten bewerten, dass Serbien davon auch nutzen haben könnte, weil es gute Beziehungen mit Russland hat.

Quelle: Tanjug

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT