Ab morgen gibt es Geld für Impfungen

0
176
geld-wandert-ins-portmonnaie
Foto: Mondo/Uroš Arsić

Ab Morgenfrüh können die Bürger Serbiens Anträge für Bonuszahlungen aufgrund von Coronaimpfungen einreichen. Die Höhe von 3.000 Dinar ist zwar nicht die Welt, aber wie sagten schon die alten Römer „Geld stinkt nicht“.

Die Registrierung der Anträge ist im Zeitraum vom 1. Juni bis 20. Juni möglich. Die Auszahlung soll dann zwischen dem 12. und dem 20. Juni erfolgen.

Die Kriterien sind äußerst niedrigschwellig. Im Grunde kann jeder Bürger über 16 Jahre, welcher mindestens eine Dosis der in Serbien verfügbaren Impfstoffe bekommen hat, eine Antrag stellen. Wer dies möchte, benötigt lediglich die JMBG, die Nummer des Personalausweises sowie seine Kontoverbindung.

Falls jemand kein Konto besitzt, muss er lediglich den Namen der Bank angeben, wohin das Geld überwiesen werden soll. Sozialhilfeempfänger und Rentner müssen sich nicht extra anmelden. Die Anmeldung aller Anderen kann über den Onlineauftritt des Finanzministeriums sowie über eine Telefonnummer erfolgen. Beides wird im Laufe des heutigen Tages freigeschaltet.

In Serbien sind inzwischen vier verschiedene Impfstoffe gegen das Coronavirus erhältlich. Neben Sinopharm und Sputnik V gibt es auch die Impfstoffe von Biontech/Pfizer sowie von AstraZeneca.

Mit der Initiative will die Regierung, die serbische Bevölkerung zu weiteren Impfungen motivieren. Denn zuletzt war die Impfbereitschaft bei den Serbinnen und Serben wieder etwas zurückgegangen.

Währenddessen plädieren auch Epidemiologen wie Dr. Predrag Kon für eine weitere Lockerung der noch bestehenden Maßnahmen. Diese müssten jedoch mit gebotener Vorsicht erfolgen.

Was haltet Ihr von der Initiative? Werdet Ihr einen Antrag stellen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Foto: Mondo/Uroš Arsić

Quelle: mondo.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here