Chaos in Dubrovnik nach dem Sieg der Montenegriner – Kroaten beleidigt, mehrere Festnahmen

0
451

Die Wasserballspieler aus Montenegro haben Kroatien nach einem besseren Elfmeterschießen mit 15:13 im dritten Rundenspiel der Europameisterschaft besiegt.

Es war ein aufgewühltes Spiel in Dubrovnik mit strittigen Schiedsrichterentscheidungen, die eher zu Ungunsten von Montenegro ausfielen. Montenegro spielte die letzten zwei Minuten und dreißig Sekunden sogar mit einem Spieler weniger im Pool.

Die Funken flogen auch nach dem Spiel, als die Fans aus Montenegro den Siegtreffer feierten. Eine kleinere Gruppe aufgebrachter einheimischer Fans beleidigte sie zunächst und versuchte dann, physisch gegen sie vorzugehen, berichten kroatische Medien.

Danach wurden vier kroatische Staatsbürger wegen Störung der öffentlichen Ordnung und Auslösung von Unruhen festgenommen. Sie werden vor das Amtsgericht in Dubrovnik gebracht.

Quelle: B92

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein