Erste Strafen für Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen wollten

0
1573

 

In Belgrad wurden drei und in Kragujevac eine Strafe gegen Eltern ausgesprochen, die ihre Kinder nicht impfen lassen wollten. Die Rate ist vor allem für MMR-Impfung zurückgegangen.

Impfung ist dem Gesetz über Schutz der Bevölkerung von ansteckenden Krankheiten vom März letzten Jahres in Serbien pflichtig. Für Eltern oder Vormünder, die ihre Kinder nicht impfen lassen, folgen Strafen in Höhe von 30.000-150.000 Dinar.

In Kragujevac gab es, seit das Gesetz in Kraft getreten ist, vier Anzeigen. In zwei Fällen wurden Mahnungen ausgesprochen, in einem Fall wurden die Eltern freigesprochen und im vierten verurteilt.

In Belgrad gab es 241 Anzeigen mit 32 Urteilen. 11 Anzeigen wurden zurückgewiesen, 18 Mahnungen wurden ausgesprochen und es wurden drei Geldstrafen ausgesprochen.

Die Tanjug meldet, dass eine der Strafen unter 10.000 Dinar ist, und dass die restlichen zwei in der Kategorie zwischen 10.000 und 50.000 liegen.

 

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein