Kukoč: Mit Roter Stern gab es immer Respekt

0
547

Der legendäre Toni Kukoč sprach in einem Interview auch über sein Verhältnis zu Roter Stern.

„Ich hatte gute Beziehungen zu den Spielern von Roter Stern, Radović kommt mir als Erstes in den Sinn. Er konnte mich gut ‚verprügeln‘, weil er mich bewacht hat. Wir spielten das Finale gegen Roter Stern, damals waren wir das beste Team in Europa, aber es gab immer Respekt“, sagte Kukoč den Journalisten.

„Ich mochte es, nach Belgrad zu kommen, weil ich wusste, dass das Publikum gebildet war. So sehr sie uns als Jugoplastikum nicht mochten, so sehr respektierten sie uns. Ich war froh, als ich Abschied von Saleta oder Divac nahm, und dann gingen wir in die Stadt… Ein Mann, dessen kleiner Sohn sieben Jahre alt ist, erkannte mich und bat mich, ein Foto mit seinem Sohn zu machen. Dann erzählte er seinem Sohn von mir. Das ist großartig zu sehen“, betonte Kukoč.

(B92)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein