Partizan hat Fenerbahçe in einem unglaublichen Endspurt des Spiels besiegt!

0
656

Die Jungs von Partizan haben in einem Wahnsinns-Match in der „Štark Arena“ Fenerbahçe mit 85:84 geschlagen. Das war die 500. EuroLeague-Partie für den Trainer Željko Obradović, und sie hatten echt zu kämpfen!

Partizan lag zuerst 5:0 vorne, aber Fenerbahçe hat dann richtig aufgedreht und eine Serie von 13:0 hingelegt. In der 9. Minute hatten sie sogar einen zweistelligen Vorsprung von 25:15. Partizan hatte Schwierigkeiten in der Offensive und in der Verteidigung, und Fenerbahçe hat das voll ausgenutzt.

Aber die Jungs haben nicht aufgegeben. Dank einiger Dreier von Avramović und Smailagić haben sie den Abstand bis zum Ende des ersten Viertels verringert. Leider hat sich in der Spielweise von Obradovićs Team nicht viel geändert. Fenerbahçe hat im zweiten Viertel wieder mit drei Dreipunktern zugeschlagen und führte 36:25.

Obradović hat dann die serbische Starting Five aufs Feld geschickt, und das hat geholfen. Vukčević hat mit 8 Punkten eine super Leistung gezeigt, aber der Star war definitiv Nigel Hayes Davis, der in 20 Minuten 21 Punkte erzielt hat, ohne einen Wurf zu verfehlen!

Fenerbahçe ging mit neun Punkten Vorsprung in die Halbzeitpause, 56:47. Partizan hat zwar versucht, aufzuholen, aber Fenerbahçe hatte weiterhin die Kontrolle.

Es ging hin und her, und in den letzten Minuten hat Partizan alles gegeben. Kaminski hat einen Layup gemacht, der das erste Unentschieden seit 15:15 auf dem Scoreboard bedeutete – 73:73.

In einem atemberaubenden Finish hat Partizan die Führung knapp behalten. Smailagić hat mit einem Dunk die entscheidenden Punkte gemacht. Fenerbahçe hatte noch fünf Sekunden für einen letzten Angriff, aber Dorsey hat den Dreier nicht getroffen.

Das war echt ein nervenaufreibendes Spiel, aber am Ende haben die Jungs von Partizan es geschafft!

Quelle: Sportklub

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein