16. Jahrestag seit dem Sturz von Slobodan Milosevic!

0
3083
Slobodan Milošević Präsident Jugoslawiens
Foto: Wikipedia Commons / Scene Camera Operator SSGT Lance Cheung USAF
Vor 16 Jahren verlor der jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic sein Amt.
 
Nachdem am 5. Oktober 2000 Massenproteste in Belgrad abgehalten wurden, erklärte Slobodan Milosevic offiziell seinen Rücktritt. Zuvor trat Milosevic in der jugoslawischen Präsidentschaftswahl am 24. September 2000 gegen den Kandidaten Vojislav Kostunica an und unterlag ihm. Da keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erringen konnte, hätte es regulär zu einer Stichwahl kommen müssen. Unter dem Vorwand der Wahlfälschung, kam es in Belgrad unter der Leitung der Studentengruppe „Otpor“ und den Oppositionsparteien „DOS“ zu gewaltsamen Straßenprotesten gegen die Regierung von Slobodan Milosevic. Damit sollte anscheinend eine geregelte Amtsübergabe verhindert werden, da Milosevic in den Medien stets als Diktator bezeichnet wurde und eine demokratische Abwahl Milosevic’s der Glaubwürdigkeit der westlichen Medien schaden würde. Dabei haben die NATO-Staaten unsummen in Oppositionskräfte investiert, mit dem Ziel den “bösen Diktator“ zu stürzen. Diese Revolution gilt als die Mutter aller nachfolgenden „bunten Revolutionen“. Kurz nachdem die neuen Machthaber in Belgrad ihre Ämter antraten, haben sie anschließend Milosevic und zahlreiche ehemalige Generäle und Staatsfunktionäre Serbiens, nach massiven Drohungen der USA festgenommen und unter Bruch der Verfassung an das Haager Tribunal ausgeliefert. Milosevic starb am 11. März 2006 unter bis heute ungeklärten Umständen, noch bevor das Gerichtsurteil in seinem Prozess gefällt wurde. Er wurde in seinem Heimatort Pozarevac auf dem Anwesen seiner Familie beigesetzt. An seiner Beerdigung wohnten 20.000 Trauergäste bei.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein