Bahar: Ich bin nicht zufrieden.

0
622

Der Trainer von Roter Stern, Barak Bahar, hat zugegeben, dass er mit dem Unentschieden gegen die Young Boys im zweiten Spiel der Champions League nicht zufrieden ist.

„Ich bin nicht zufrieden, weil wir nicht gewonnen haben, besonders in einem Spiel, das wir gewinnen mussten. Das ist Fußball, manchmal braucht man auch ein bisschen Glück, um einen Unterschied zu machen. Wir hatten gute Chancen, besonders am Ende des Spiels. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir einen guten Moment“, sagte Bahar.

Er ist sich bewusst, dass die Chance auf einen Sieg zu Beginn der zweiten Halbzeit verloren ging, als Roter Stern etwas naiv zwei Tore kassierte.

„Wir haben die zweite Halbzeit nicht gut begonnen. Ich habe die Spieler gebeten, Druck zu machen, hoch zu spielen. Wir haben ein unglückliches Tor kassiert, aber das ist Fußball. Ich bin zufrieden mit dem Spiel in den letzten 30 Minuten, wir haben bis zum Ende gespielt, wir hätten auch gewinnen können.“

Am Ende bedankte er sich beim Publikum.

„Das Publikum hat uns getragen, besonders in der schlechten Phase, die wir während des Spiels hatten, danke ihnen dafür.“

Quelle: Sportklub

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein