Heute gedenken wir der Entschlafung der Mutter Gottes

0
94
Entschlafung der Maria
Foto: SPC

Heute ist ein besonderer orthodoxer Feiertag. Denn die serbisch-orthodoxe Kirche gedenkt heute der Entschlafung von Maria, der Mutter Gottes. In der katholischen Kirche ist dieser Tag auch als Mariä Himmelfahrt bekannt.

Tatsächlich findet sich in der Bibel keine einzige Passage dazu, wie es mit der Gottesmutter nach der Auferstehung Christi weiterging. Ihr weiteres Schicksal bleibt für immer im Dunkel der Geschichte verborgen.

Die kirchliche Lehre von einer Fahrt Marias in den Himmel ergibt sich nur aus nichtkanonischen, also außerbiblischen Schriften. Demnach habe sie nach Jesu Tod weiter in Jerusalem in der Gemeinschaft seiner Jünger und Gläubigen gelebt.

Der Begriff „Entschlafung“ spielt darauf an, dass Maria schließlich in vollkommenem Frieden und spiritueller Reinheit starb. Die katholische Kirche geht hingegen sogar davon, dass sie leibhaftig in den Himmel aufstieg.

Warum dies so gewesen sein soll, liegt in der besonderen Bedeutung und Stellung Marias in der christlichen Lehre. Es ist letztendlich die Fortführung des Gedankens der unbefleckten Empfängnis und ihrer Freiheit von der Erbsünde. Da Maria schon vor Christi Geburt frei von jedem Makel war, entspricht sie voll und ganz dem göttlichen Bilde des Menschen, wie einst Adam und Eva vor ihrer Vertreibung aus dem Paradies. Darauf aufbauend bedurfte sie auch keiner Läuterung oder jedwedes anderen Aufschubs beim Übergang ins ewige Leben.

Ihr Eintritt in die himmlischen Gefilde entspricht somit all dem, was jeden Menschen am jüngsten Tag erwartet.

Ein Feiertag besonders für Frauen und Mütter

Viele serbische Familien nutzen den heutigen Tag als Tauffest für ihre Kinder, vor allem in der Region um Leskovac. Auch geht ihm sehr oft eine zweiwöchige Fastenzeit voraus. Vor allem gilt der heutige Tag auch als Festtag der Frauen und Mütter.

In manchen Regionen Serbiens glauben die Menschen zudem, dass man im Zeitraum zwischen Marias Entschlafung und dem 21. September, dem Tag der Gottesgebärerin, also der Tag ihrer Geburt, besonders gute Heilkräuter pflücken kann.

Gläubige und Besucher werden zudem heute feststellen, dass viele serbische Kirchen und Klöster das heutige Datum als ihren Feiertag begehen werden.

Was macht Ihr am heutigen Datum? Schreibt es uns in die Kommentare.

Quelle: rtv.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here