In Svilajnac Schaden von 13,5 Millionen Euro!

0
453

In einem Interview für unser Radio hat der Gemeindeverwalter von Svilajnac Predrag Milanović gesagt, dank dem großen Engagement aller Kommunalwerke, der Armee, Polizei, Volontäre habe die Stadt sehr schnell Strom und Kanalisation bekommen, während die ersten Trinkwasseranalysen positiv seien und jetzt erwarte man Ergebnisse von noch zwei Analysen. „In den Überschwemmungen wurden 30 Straßen und zwei regionale Straßen beschädigt, aber das größte Problem in Svilajnac ist der enorme Schaden an privaten Objekten, aufgrund der Ergebnisse der Fachkommission sind über 80% der Innenräume dieser Häuser vernichtet worden. Der Gesamtschaden auf dem Territorium der ganzen Gemeinde beträgt 13,5 Millionen Euro, von welchen der Schaden an privaten Objekten 9 Millionen Euro und auf Bauernhöfen 400.000 Euro ist. Viele Bürger haben ihre ganzen Möbel verloren und das ist unser größtes Problem, dessen Folgen wir jahrelang werden beseitigen müssen. Über 2.500 Hausalte haben einen enormen Schaden erlitten, auch das Gesundheitszentrum, die Landwirtschaftsschule und mehrere Privatunternehmen sind beschädigt“, unterstreicht Milanović. Seinen Worten zufolge ist der größte Schaden am Kindergarten „Dečja radost“, so dass 450 Kinder momentan nicht in den Kindergarten gehen können.

Er sagt, dass während der Ausnahmesituation über 1.700 Familien im distributiven Zentrum jeden Tag Verpflegung bekommen hatten. Nach der Aufhebung der Ausnahmesituation könnten jetzt nur 300 sozial gefährdete Familien Hilfe erwarten, unterstreicht Milanović.
Der Gemeindeverwalter erinnert, dass Anfang dieser Woche eine Aktion für die Erneuerung der Stadt stattgefunden hat, an welcher 1.000 Freiwillige, 60 Traktoren und 30 Lademaschinen eingesetzt waren. „Es wurden 3.000 Kubik Abfalls entsorgt, was die Monatsmenge, welche das hiesige kommunale Unternehmen entsorgt, ist. An der Aufräumung der Stadt nahmen Freiwillige aus Svilajnac, Belgrad, Niš, Kragujevac und anderen Orten teil“, betont Milanović.

Der Gemeindeverwalter von Svilajnac Predrag Milanović ruft heimische und ausländische Geber und insbesondere die Menschen, die aus Svilajnac und der Umgebung stammen und die im Ausland leben und arbeiten, dazu auf, weiterhin dieser Gemeinde zu helfen, damit die Folgen des Hochwassers so schnell wie möglich gemindert werden könnten.

Quelle: Voiceofserbia.org

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein