MUP: Das Wasser in den Überschwemmungsgebieten zieht sich zurück!

0
426

Der Leiter der Abteilung für Katastrophenschutz des Innenministeriums (MUP) Predrag Maric sagte heute, dass die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Serbien sich etwas beruhigt hat und dass sich das Wasser zurückzieht, aber alle Kapazitäten wegen der angekündigten Regenfälle in den kommenden Tagen in Alarmbereitschaft sein werden.

– Das Wasser in den überfluteten Gebieten zieht sich zurück, doch in den Bereichen wo es erforderlich ist, wird das Wasser weiterhin abgepumpt, gab Predrag Maric gegenüber der Radio Television Serbiens (RTS) an.

Er bewertete, dass die Situation sich anfängt zu beruhigen, aber man trotzdem bis zum Ende des Frühlings in Alarmbereitschaft sein muss.

Der Notstand wurde in den Territorien von Cacak, Novi Pazar, Kraljevo, Trstenik, Arilje, Lucani, Topola, Pozega, Bajina Basta, Ivanjica, Raska, Ljig, Raca sowie in Teilen von Kosjeric und Prijepolje verkündet.

Quelle: Blic

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein