Nikola Milenković hat das Trainingslager der serbischen Mannschaft verlassen

0
627

Die serbische Fußballnationalmannschaft bereitet sich auf Freundschaftsspiele gegen Russland und Zypern vor, hat jedoch einen weiteren Spieler im Trainingslager verloren.

Nur einen Tag nach dem Treffen verließ Nikola Milenković, ein Spieler von Fiorentina, Stara Pazova.

Der Grund dafür ist das Begräbnis von Joe Barone, dem Direktor des Vereins aus Florenz, der am Dienstag an den Folgen eines Herzinfarkts starb, der ihn am Sonntag ereilte.

„Mit tiefem Schmerz und unermesslicher Trauer hat Fiorentina heute eine ihrer Referenzpunkte verloren. Eine Persönlichkeit, die die jüngere Geschichte des Vereins geprägt hat und niemals vergessen werden wird“, heißt es in der Erklärung des Klubs aus Florenz.

Milenković erhielt die Erlaubnis, nach Italien zu reisen und gemeinsam mit seinen Teamkollegen Abschied von dem Mann zu nehmen, der ihn zu „Artemio Franki“ gebracht hatte.

Er wird am Mittwoch nicht nach Moskau reisen, um am Spiel gegen Russland teilzunehmen (21. März), kehrt jedoch am Freitag, dem 22. März, zu den „Adlern“ zurück und steht für das Freundschaftsspiel gegen Zypern in Larnaka am 24. März zur Verfügung.

(B92)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein