Russin bekennt sich zum Leben in Serbien

0
85
Youtuberin Ana aus Russland
Foto: Printscreen/Youtube/Russianvagabond

Auswanderung ist bis heute ein großes Thema in Serbien. Insbesondere Deutschland ist traditionell eines der beliebtesten Auswanderungsländer für junge Serben.

Nun stellt sich eine junge Russin gegen diese Entwicklung.

Ana ist eine junge Youtuberin, die auf ihrem Kanal jetzt ihre Meinung zum Leben in Deutschland und Serbien kundtut. Sie selbst hat inzwischen in Deutschland, Griechenland, Österreich und Indien gelebt und gearbeitet, bevor es sie nach Serbien verschlug.

„Ist das Leben in Serbien besser als das Leben in Deutschland? Sie werden wahrscheinlich denken, dass ich verrückt bin, weil ich überhaupt diese Frage stelle. Denn viele sagen, dass es nichts Besseres als ein Leben in Deutschland gibt. Immerhin ist es ein Land, in dem bereits tausende und abertausende Serben leben.

Ich sage Ihnen aber, dass das Leben für manche Menschen und vielleicht sogar für Sie in Serbien besser ist“, so die attraktive Russin.

Ein Hauptargument für Ana sind freilich die niedrigen Lebenshaltungskosten.

„Seien Sie nicht überrascht, aber Serbien ist eines der günstigsten Länder in Europa. In Serbien kostet es zum Beispiel halb so viel wie in Deutschland, wenn man irgendwo draußen essen gehen will. Auch kosten Lebensmittel nur etwa halb so viel. Transportkosten sind vierzig Prozent niedriger und Unterbringungs- und Wohnungskosten sogar 56 Prozent“, klärt Ana ihre Zuschauer auf.

Besonders profitieren würden davon die sogenannten digitalen Nomaden bzw. jene die über das Internet ihr Geld verdienen und Geschäfte machen.

„In Deutschland sind hingegen die Steuern für solche Jobs viel höher. Es gibt noch weitere Schwierigkeiten und Vorschriften. Alles in allem kostet es in Deutschland vielmehr ein solches Business zu betreiben“, weiß Ana zu berichten.

Auch der Wohnungsmarkt sei in Serbien längst nicht so angespannt wie in Deutschland. Vielmehr seien in Serbien die Wohnungen nicht nur wesentlich billiger und leichter zu finden, auch die Konkurrenz bei der Suche nach einer Unterkunft ist, laut Ana, viele geringer.

„Man ist längst nicht so sehr auf den Eigentümer angewiesen, der letztendlich die Entscheidung trifft, wen er einziehen lässt“, weiß Ana zu berichten.

Vor allem ist es aber die südosteuropäische Lebensart, die Ana immer wieder aufs Neue begeistert.

„Dies ist der Balkan und vielleicht funktionieren die Dinge hier manchmal nicht vollkommen, aber alle diese Regeln in Deutschland können einen verrückt machen. Besonders diejenigen, die gerne freier leben und sich nicht irgendwie beschränken wollen“, sagt die Youtuberin.

Auch sei es schwieriger in Deutschland Fuß zu fassen. Wer nach Deutschland zieht, gelte als Ausländer, gleich woher man kommt. Die Deutschen seien einfach weder herzlich noch offen.

Insbesondere wenn man aus einem anderen Land komme, bleibe man immer ein Fremder.

Bei einem von Anas Argumenten wird jeder, der schon einmal in Serbien und Deutschland war, sicherlich ohne Vorbehalte zustimmen können. Dem Essen.

„In Deutschland essen sie vor allem Schweinefleisch, Kartoffeln und Brot. In Serbien hingegen essen die Menschen auch viel Fleisch, aber besseres und gesünderes. Es ist weniger fett und die Speisekarte ist allgemein viel abwechslungsreicher. Außerdem produziert Serbien viel Obst und Gemüse. Ich mag das serbische Essen sehr. Es schmeckt fantastisch.“

Begeistert ist sie bei uns auch von den Palatschinken, unseren Pfannkuchen. Denn diese erinnerten sie an ihre russische Heimat. In Deutschland hätte sie so etwas stattdessen nur mit viel Mühe finden können.

Man muss natürlich einschränkend anmerken, dass Ana als professionelle Youtuberin recht spezifische Erfahrungen macht. Nicht jeder, der nach Deutschland oder auch Österreich auswandern will, hat in seinem Leben das Ziel verfolgt, mit sozialen Medien Geld zu verdienen. Aber in vielem spricht sie doch wahre Punkte an. Oder doch nicht?

Wie ist Eure Meinung zur Auswanderung nach Deutschland bzw. nach Serbien? Ist Deutschland immer noch das „Traumland“, für das es früher viele Menschen vom Balkan gehalten haben? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare!

Quelle: mondo.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here