Vesti: Wahlkommission in Priština lehnt die Hälfte der angemeldeten serbischen Binnenflüchtlinge ab!

0
368

Die Zentrale Wahlkommission des Kosovo hat fast die Hälfte der Anmeldungen serbischer Binnenflüchtlinge für die Wählerliste zurückgewiesen, meldet das serbische, in Frankfurt erscheinende Blatt Vesti. Das Blatt präzisiert, dass sich bisher 25.433 serbische Binnenflüchtlinge für die Parlamentswahlen registrieren wollten uns betont, dass die Kommission nur 12.901 Antrag angenommen hat. Vesti schreibt auch, dass die abgelehnten 12.532 im Beschwerdeprozess sind. Der Chef des Büros für Kosovo in Kraljevo, Aleksandar Erac, hat erklärt, dass deswegen Serben ohne drei Vertreter im Parlament bleiben werden, und dass sie noch 10 haben konnten, hätte es die groben Manipulationen aus Priština nicht gegeben. Er deutete darauf hin, dass es in Zentralserbien etwa 200.000 Bürger mit Stimmrecht im Kosovo gibt und betonte, dass Priština nocheinmal gezeigt hat, dass es die Verbindung der Serben zum Kosovo trennen, ethnische Säuberung legalisieren und die Rückkehr in ihre okkupierten Heime verbieten will.

Quelle: Voiceofserbia.org

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein