Wie leben Serben in Albanien?

0
3256
Photo: Wikimedia Commons / Katarina Jardenberg

 

Es gibt keine offiziellen Angaben darüber wie viele Einwohner Albaniens serbischer oder montenegrinischer Herkunft sind, weil fast alle Minderheiten die letzte Volkszählung in dem Land boykottiert haben. Es wird geschätzt, dass es etwa 30.000 sind, wovon nur 10 % orthodoxen Glaubens sind.

Die Glocken der orthodoxen Kirche in Vraka bei Shkodra hört man nur zu großen orthodoxen Feiertagen.

„Wir alle sprechen serbisch und sind alle Serben oder Montenegriner und orthodox, aber es gibt auch Serben hier, die Moslems sind“, sagte Mihajlo Stirkic aus Vraka.

Die Kirche im Norden Albaniens wurde von der Serbischen und von der Albanischen Orthodoxen Kirche gebaut. Ein Priester kommt ab und zu aus Montenegro.

„Menschen, die älter als 50 sind, sprechen serbisch, jüngere nicht viele. Wenn die Sprache verschwindet, verschwindet auch die Identität“, erklärte der Vorsitzende des Verbandes der serbisch-montenegrinischen Minderheit Pavlo Jakova Brajovic.

Es gibt gemischte Ehen, in denen man serbisch und albanisch spricht und obwohl diese Menschen keine serbische Staatsbürgerschaft haben, vergessen sie ihre Herkunft nicht, achten aber auch die Tradition der Albaner.

Es gibt keine Schule auf Serbisch und Sprachstunden hält der Lehrer Svetozar am Wochenende ab.

Die älteren Generationen besuchen Serbien und Montenegro kaum, sind aber stolz, dass ihre Nachkommen in Belgrad oder Podgorica studieren, obwohl manche auch in Tirana zur Schule gehen, jedoch ihre Herkunft nicht vergessen.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here