Deutscher Politiker: Serbien kann nicht in die EU mit neutralen Ansichten!

0
243

Der Staatssekretär für Europa im Auswärtigen Amt der BRD Michael Roth hat erklärt, dass Serbien als EU-Anwärter keine neutralen außenpolitischen Standpunkte haben kann, sondern diese mit der EU abstimmen muss. „Für Serbien sind die EU und ihre Mitgliedsländer auf Platz Eins, was Handel, Investitionen und politische Zusammenarbeit angeht. Daneben arbeitet Serbien auch mit anderen Ländern zusammen, und niemand erwartet, dass das abgebrochen wird. Auch Deutschland versucht, solide Beziehungen mit Russland und China zu haben“, sagte er.

Er sagte, die Behauptungen, dass die EU und USA Serbien destabilisieren und den Premier Vucic stürzen wollen absurd seien.

Ebenfalls betonte Roth, es gebe keine neuen Bedingungen für die Eröffnung der Verhandlungskapitel 23 und 24 mit Serbien.

 

Auf die Frage hin, ob Serbien das Kosovo anerkennen muss, um zur EU beizutreten, sagte er, man müsse die Beziehungen mit Pristina normalisieren, aber es sei keine Rede von einer internationalen Anerkennung.

 

Quelle: Tanjug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT