Aufruf zum Krieg: So berichten westliche Medien über die Situation in der Vojvodina!

0
525

Auf dem Portal “News02elf“ wird berichtet, dass 61% der Bürger in der serbischen Vojvodina für eine Unabhängigkeit sind. Es werden Serben vorgestellt die sich für eine unabhängige Vojvodina einsetzen und Ungaren die Serben bis auf den Tod hassen. Die Bürger die sich gegen die Unabhängigkeit aussprechen und gerne mit allen Bürgern zusammenleben wollen, werden direkt als serbische Nationalisten dargestellt. Ebenfalls wird über Gewalttaten von Serben an Ungaren, Rumänen und Roma berichtet und über Menschen die sich Nachts nicht mehr aus ihren Häusern trauen und meinen dass sie befürchten dass die nördliche Provinz Vojvodina ein Schauplatz eines neuen Krieges sein könnte.

Obwohl die ungarischen Faschisten die Serben beispielweise im zweiten Weltkrieg angegriffen haben und zusammen mit den Nazis und den kroatischen Ustaschen schreckliche Gräueltaten an der serbischen Zivilbevölkerung verübt haben, werden die Serben heute nun nach wie vor als gewaltätige Nationalisten dargestellt, dagegen werden die “Serbenhasser“ in der nördlichen serbischen Provinz Vojvodina die im zweiten Weltkrieg mit den Nazis zusammengarbeitet haben als Kämpfer für die Gerechtigkeit präsentiert. Obwohl einige Ungaren sich im zweiten Weltkrieg auf die Seite der deutschen Nazis gestellt haben und nach wie vor Angriffe in der Vojvodina auf die serbische Zivilbevölkerung verüben damit sogenannte “Serbenfreie Zonen“ geschaffen werden, wird es trotzdem in den westlichen Medien geduldet und damit gerechtfertigt dass die serbische Provinz Vojvodina zu Ungarn gehört. Obwohl mehrheitlich Serben in der nördlichen serbischen Provinz leben, werden die Serben in ihrem eigenen Land förmlich als Aggressoren dargestellt. Denn angeblich sollen Serben im Königreich Jugoslawien die Rumänen, Kroaten, Roma und mehr als 50% der Ungaren aus der Vojvodina vertrieben haben um mehr Platz für Serben zu schaffen. Und obendrein behauptet das Gemisch welches sich grade für eine unabhängige Vojvodina einsetzt und sich in die Europäische Union integrieren möchte, dass die Vojvodina die reichste Provinz in Serbien ist und die Serben sie nur ausbeuten würden.

Ein ähnliches Szenario spielt sich grade in der Ukraine ab, dort werden ukrainische Faschisten die sich gewaltsam die Macht gesichert haben und die unter andrem im 2. Weltkrieg mit den Nazis zusammengearbeitet haben schöngeredet, weil sie sich in die Europäische Union integrieren möchten und alles andere was im Frieden zusammenleben möchte wird schlechtgeredet.

Nun kann man erwarten dass die westlichen Medien in Zukunft mehr Stimmungsmache gegen das serbische Volk machen werden und dass die Europäische Union und der Westen viele Gelder in die ehemaligen Verbündeten der Nazis stecken so wie es in der Ukraine der Fall war, damit man somit einen neuen Raum für die EU schaffen kann. Wenn es zu einem Krieg kommt, dann wissen wir in Zukunft wen wir das zu verdanken haben, denn beispielsweise wurde in den serbischen Medien niemals darüber berichtet dass Ungaren und Serben Feinde sind oder dass Ungaren oder andere Minderheiten nicht in Serbien erwünscht sind, dass einzigste was wir aus den westlichen Medien mitnehmen können ist, dass Serben selbst in ihrem eigenen Land UNERWÜNSCHT sind.

Hier gehts zu den westlichen Propagandaberichten: -> Link 1 / Link 2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein