Deutsche Medien über Merkel, Kosovo, Strache und Milosevic!

2
2154
Photo: Pixabay

Die deutsche Presse berichtet über Serbien, aber nicht so sehr über den Besuch von Staatspräsident Vucic in Berlin, sondern mehr über die Westbalkantour des EU-Kommissionsvorsitzenden Juncker.

Die Deutsche Welle berichtet, dass Merkel erklärt hat, was die Aufnahme Serbiens in die EU angeht, dass es zuerst nötig ist, eine schnelle Lösung für die Kosovo-Frage zu finden.

Beim Treffen mit dem serbischen Präsidenten in Berlin sprach man über eine „legal verbindliche Lösung“ der Beziehungen Belgrads und Pristinas „in den kommenden Jahren“, schreibt die Welt.

Die Frankfurter Rundschau schreibt, dass in Brüssel der Dialog Belgrads und Pristinas fortgesetzt wurde, und dass Juncker in Belgrad betont hat, die EU möchte keine bilateralen Probleme importieren.

Die Zeit schreibt über die Faszination des österreichischen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache mit Serbien, was eine Kursänderung seines Politikmilieus ist, denn bisher pflegten diese Politikströme Antagonismus zu Serbien.

Strache kritisierte 2007 die Sezessionsversuche des Kosovo und sagte einen Satz, der wie Milosevic klang: Kosovo ist das Herz Serbiens. Fast gleichzeitig fingen die Sympathien von FPÖ für Putin an.

 

Quelle: B92

2 KOMMENTARE

  1. Es war dieser Mann, der die Ermordeten von Auschwitz für sein serbisches Bombardement (Schlachtruf: „Nie wieder Auschwitz“) und für die Erweiterung der NATO auf dem Balkan (Kosovo) recycled hat. Er steht damit in direkter Nachfolge der Nationalsozialisten, welche vor ihm Belgrad in Schutt und Asche gelegt haben. Belohnt wurde er mit einer CIA-Maitresse und Millionen aus den Kassen der anderen. Ein klassischer Verräter. So sieht es aus, wenn Nicht-Patrioten an die Regierung kommen.

  2. Sramotno je da se ovde vredja Milosevic.Kamo te lepe srece da danas vodi Srbiju Milosevic.Razlika izmedju njega i politicara od 2001 do 2018 je ogromna.Milosevic nikada nije mirno stajao pred raznim svetskim politicarima, nije nikad ni razgovarao sa trecerazrednim politicarima kako se to radilo od 2001 do danas.To je ozbiljna razlika.Imao je Cobi Milosevic gresaka, i vecih i manjih, medjutim voleo je ovu drzavu, i narod je bio ponosan.On je skinut ogromnim novcem sa zapada, koji su podelili dvadesetak ljudi iz dosa.Ali to je opet sitan novac za ono sta su dobili ti sa zapada.A dobili su trziste republike Srbije na izvolte. Partije dosa su vestacki dobijale glasove, fakticki su placale svaki glas, to radi i sns danas, samo mnogo bolje od zutih i partija dosa.Zato imamo danas gasenje stranaka dosa.Ugasio se ds, oni vise nece biti parlamentarna stranka, i ako je tako, zasluzili su.Mnogo su zla naneli ovom narodu.Isto ima da se dogodi i sns, samo malo duze ima da cekamo na to

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here