Duljaj weiß nicht, ob er am Mittwoch spielen wird.

0
716

Igor Duljaj, Trainer von Partizan, weiß nicht, ob sein Team am Mittwoch zum Halbfinalspiel des serbischen Pokals gegen Roter Stern antreten wird, nach den Ereignissen beim vorherigen „ewigen“ Derby.

Unzufrieden mit der Schiedsrichterleistung beim 173. direkten Duell mit Roter Stern, veröffentlichte die Vereinsführung der Schwarz-Weißen zunächst eine Erklärung, in der angedeutet wurde, dass das Team nicht wieder im Stadion Ljutice Bogdan auftreten werde. Anschließend hielten Spieler und Duljaj eine Besprechung mit den Vereinsführern ab, in der sie ihre Haltung zum Ausdruck brachten, dass sie nicht am ewigen Derby im serbischen Pokal teilnehmen wollen.

„Das Einzige, was in diesem Moment bekannt ist, ist, dass nichts bekannt ist. Glauben Sie mir, das ist die einzige Wahrheit. Eigentlich hätten wir gestern trainieren sollen, aber ich habe den Spielern frei gegeben. Sie waren erschöpft, sie waren beeindruckt und ich wollte sie nicht zusätzlich belasten. Mir war wichtig, dass sie sich ausruhen. Heute hatten wir Training, wir haben es normal absolviert und das war’s. Über die Frage, ob wir im Pokal spielen werden oder nicht, wollte ich nicht reden“, sagte Duljaj in einem Interview für „Informer“ und fügte hinzu:

„Ich werde immer hinter meinen Spielern stehen! Oder besser gesagt, ich werde vor sie treten und bei ihnen sein. Sie bluten auf dem Platz, ihnen werden Nasen gebrochen, sie verletzen sich, sie spielen und sie verdienen es absolut, dass ich bei ihnen bin. Ich werde nicht versuchen, ihre Meinung zu beeinflussen, ich werde nur zu ihnen stehen. Das sind echte, fantastische Jungs, sie sind keine Kinder.“

Er wurde auch gefragt, wie seine Meinung dazu ist, ob gespielt werden sollte.

„Meine Meinung ist… Man sollte in allem, was man tut, ehrlich sein“, war der Trainer der Schwarz-Weißen kurz und unbestimmt.

Auch die endgültige Haltung der Vereinsführung zu diesem Thema ist nicht bekannt, nachdem sie unmittelbar nach dem 173. „ewigen“ Derby eine Erklärung veröffentlichten, in der sie angaben, dass sie über eine Teilnahme am Mittwoch nachdenken würden.

„Ich weiß nicht, wie die Haltung der Vereinsführung ist, das müsst ihr sie fragen, und ihr seid die vierte Gewalt, sie müssen auch euch antworten. Was den Verkauf von Tickets betrifft, soweit ich weiß, wird das alles vom Serbischen Fußballverband im Pokal festgelegt und hat nichts mit Roter Stern oder Partizan zu tun, aber halten Sie mich nicht für wahr. Da noch nichts bekannt ist, wird es keine Pressekonferenz geben. Das ist im Moment das Einzige, was sicher ist“, schloss Duljaj.

(B92)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein