Jelen Superliga: Spieler von Radnicki 1923 protestierten beim gestrigen Spiel! (Video)

0
532

Am 21. Spieltag der Jelen Superliga sind gestern die Mannschaften von Partizan Belgrad und Radnicki 1923 aus Kragujevac in der serbischen Hauptstadt aufeinandergetroffen. Im Vorfeld des Spiels wendeten sich die Fussballspieler aus Kragujevac verzweifelt mit einem Schreiben an die Öffentlichkeit, in welchem steht, dass die Spieler bereits vier Monate kein Gehalt mehr bezogen haben und dass der Fussballverein kurz vor dem Aus steht.

“Zuerst stürzte unser Basketballteam im letzten Jahr in den Abgrund, welches sehr bekannt in der ABA-League und im Eurocup war. Die Wasserball-Mannschaft steht kurz davor sich für das Turnierfinale der Champions League zu platzieren, aber bei jeder Auswärtsfahrt stellt sich hier die Frage, ob wir genügend Mittel für die Anfahrt und die dortige Unterkunft haben. Nun droht auch dem Fussballsport in Kragujevac das Aus, weil wir Spieler bereits vier Monate kein Gehalt mehr bezogen haben und nur noch drei Bälle beim Training zu Verfügung haben. Unser Bürgermeister Radomir Nikolic verkündete vor kurzem, dass die lokale Regierung die finanzielle Unterstützung für den Verein nicht mehr tätigen wird, was eigentlich zuvor unsere letzte Hoffnung war. Auch die Tatsache das wir seit langer Zeit keinen Präsidenten mehr haben, spricht dafür, dass der Club vor dem Aus steht“, verkündeten die Spieler von Radnicki 1923 zuvor.

Aus diesem Grund protestierten die Spieler des Kragujevacer Fussballclubs am letzten Spieltag der Jelen Superliga, beim Spiel gegen Partizan Belgrad.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein