RTS: Wer hat die Empfehlung zur Aufnahme von Priština in den Europarat nicht unterstützt?

0
547

Von den 29 Vertretern in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PACE), die gestern gegen die Empfehlung zur Mitgliedschaft von Pristina im Europarat gestimmt haben, waren acht aus Spanien. Die Parlamentarische Versammlung des Europarats (PACE) hat den Entwurf des Berichts von Dora Bakoyannis verabschiedet, in dem empfohlen wird, Pristina die Mitgliedschaft im Europarat zu gewähren.

Für die Aufnahme stimmten 131 von 171 anwesenden Mitgliedern des PACE, 29 waren dagegen und 11 enthielten sich.

Auf der Website des PACE wurde veröffentlicht, wie die Vertreter bei der gestrigen Sitzung gestimmt haben.

Gegen die Mitgliedschaft von Pristina im Europarat stimmten acht Abgeordnete aus Spanien und vier aus Ungarn, zwei aus Zypern, und von fünf Abgeordneten aus Griechenland war nur einer dagegen. Auch ein Abgeordneter aus Deutschland stimmte dagegen.

Außerdem stimmten zwei Abgeordnete aus Frankreich und einer aus Italien dagegen.

Gegen waren sieben Mitglieder der serbischen Delegation, aber auch Maja Vukicevic aus Montenegro sowie Snezana Novakovic und Branislav Borenovic aus Bosnien und Herzegowina.

Unter den 11 Enthaltungen war ein Abgeordneter aus Montenegro, sechs Italiener und drei Moldauer sowie ein Abgeordneter aus Deutschland.

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats wird dem Ministerkomitee eine Aufnahmeeempfehlung unterbreiten, das die endgültige Entscheidung mit einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden Minister oder Botschafter trifft.

Die Sitzung des Ministerkomitees soll vom 16. bis 17. Mai in Straßburg stattfinden.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein