Serbien: Die Helden von Kosare sind unser Stolz!

0
5616
Photo: Youtube
„Der Kampf auf Kosare war ein Beweis, dass ein Volk, welches sich nach Freiheit sehnt, einen stärkeren Feind besiegen kann“, erklärte der Minister für Arbeit, Beschäftigungen, Veteranen und Soziales Aleksandar Vulin.
 
„Wir haben ermöglicht, dass die Kinder der gefallenen Kämpfer kostenlos zur Schule gehen und wir werden ihre Arbeitsplätze subventionieren, als ein kleines Danke für die Opfer ihrer Eltern“, sagte er.
 
Vulin gab unter anderem an, Serbien schäme sich seiner Helden nicht, und es sei mutig genug, zu sagen, dass es gegen die NATO-Aggression kämpfte.
 
Im Kampf um den Grenzübergang Rasa Kosares zwischen Serbien und Albanien waren die Armee der Bundesrepublik Jugoslawiens auf der einen Seite, und die albanische Terrororganisation UCK, mit der Unterstützung der NATO-Allianz und der Armee Albaniens auf der anderen Seite beteiligt. Der Kampf dauerte vom 9. April bis zum 10. Juni 1999 und ging unentschieden aus. In diesem Kampf zählte die Armee Jugoslawiens 2000 Soldaten, während auf der anderen Seite 6000 Soldaten in den Kampf zogen. Auf der serbischen Seite starben 108 Soldaten, darunter ein russischer Freiwilliger, und 150 wurden bei den Gefechten verletzt. Auf der anderen Seite starben mehr als 200 Soldaten und mehr als 300 wurden verwundet. Ein Kampfwagen der Armee Jugoslawiens wurde zerstört, während auf der anderen Seite 5 Panzerwagen und 2 A-10 Thunderbolt II’s zerstört wurden.
 
Quelle: RTS / Tanjug

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein