Serbiens größter Kabelnetzbetreiber SBB ersetzt RTS durch Televizija N1!

0
2741
Photo: Pixabay
Am Tag der Verbraucher hat Serbiens größter Kabelnetzbetreiber SBB (Serbia Broadband) seinen Kunden eine neue Programmreihenfolge geschenkt – von der Position 1 wurde RTS entfernt und durch Televizija N1 ersetzt, die übrigens den selben Eigentümer wie SBB hat. Nun stellt sich die Frage, unter welchen Kriterien und wer bestimmt, wo welches Programm auf der Fernbedinung zu finden sein wird?
 
Dass RTS sich auf Position 1 befinden muss, ist gesetzlich nicht festgeschrieben. Aber das Gesetz besagt, dass der “Betreiber dazu verpflichtet ist die Mediendienste auf eine nicht diskriminierende Weise zu zeigen“ und “die logische Kanalnummerierung respektieren muss“. Jedoch hat der Kabelnetzbetreiber SBB den Kanälen, die den gemeinsamen Eigentümer haben, einen Vorteil in der Programmreihenfolge gegeben.
 
“Die Popularität des Senders hängt von dessen Inhalt ab, und weshalb wir auf Position 1 den Sender N1 gesetzt haben, wiederhole ich, weil das wegen dem Wachstum seiner Popularität ist“, behauptet Jovana Lukic vom Kabelnetzbetreiber SBB.
 
Wenn die Popularität und die Zuschauerzahlen ein Kriterium dafür sind, damit ein bestimmter Kanal Position 1 auf der Fernbedinung bekommt, dann würde RTS erneut den ersten Platz belegen. Im letzten Jahr war der Sender ganze 342 Tage meistgesehen, und von Anfang des Jahres ist RTS bisher jeden Tag der meistgesehenste Sender des Landes gewesen.
 
Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein