Serbiens Präsident Nikolic: Das passiert wenn das sogenannte Kosovo in die UNESCO aufgenommen wird!

0
3785
Photo: kremlin.ru
BELGRAD – Der serbische Präsident Tomislav Nikolic verkündete, dass er im Falle einer Aufnahme von Kosovo und Metochien als neues Mitglied bei der Generalversammlung der UNESCO, vorschlagen wird den Dialog mit Pristina abzubrechen.
 
“Es ist unvorstellbar, dass das sogenannte Kosovo ein Mitglied der UNESCO wird, ohne Verhandlungen in Brüssel. Im Falle eines solchen Ergebnisses bei der Abstimmung der Generalversammlung der UNESCO, werde ich vorschlagen, den Dialog mit Pristina abzubrechen, und unserem Volk zu helfen und es möglich zu machen, dass es besser als bisher lebt, in Kosovo und Metochien und auch in den übrigen Teilen Serbiens“, sagte Nikolic gegenüber “Politika“.
 
Ihm zufolge, besteht ein heuchlerisches Verhalten von einigen Staaten, die auf den Dialog zwischen Belgrad und Pristina bestehen, der zur endgültigen Lösung führen soll, aber zugleich Druck auf alle Staaten ausüben, die die Unabhängigkeit bisher nicht anerkannt haben, und dem sogenannten Kosovo bis dahin die Mitgliedschaft in internationalen Organisationen ermöglicht haben.
 
Nikolic bewertete auch, dass die Veränderungen nach den Präsidentschaftswahlen in den USA, neue Hoffnung bietet, dass zumindest ein Teil der Gerechtigkeit und des Völkerrechts in Serbien ankommen wird.
 
Quelle: Tanjug

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein