Thaci: Kriminelle haben keinen Platz in den Institutionen des Kosovo!

0
416
Der Präsident des sogenannten “Kosovos“ Hashim Thaci hat gesagt, dass Menschen mit einer kriminellen Vergangenheit und Anklagen keinen Platz in den Institutionen und Agenturen des Kosovos haben werden.
 
Ebenfalls gibt Thaci an, dass der Kampf gegen den Terrorismus fortgesetzt wird, und dass Strafrecht des Kosovos erweitert wird, berichtet Kosova Sot.
 
Anlässlich des achten Jahres seit Einführung der Verfassung des sogenannten Kosovos, erklärte Thaci, dass die politischen Parteien und die Zivilgesellschaft die nötigen Schritte einleiten werden, damit die “nationale Identität“ gestärkt wird, berichten Medien aus Pristina.
 
“Die Verfassung des Kosovos hat seine Wurzeln aus dem Wiener Kompromiss und dem Schutz der Minderheiten“,
sagte Thaci, und fügte hinzu, dass “Kosovo eine unabhängige und souveräne Republik ist dank diesem Kompromiss.“
 
In der Zwischenzeit gab der Premier des sogenannten Kosovos Isa Mustafa bekannt, dass “die Verfassung respektiert werden muss, von allen Bürgern und Institutionen“.
 
Quelle: RTS / Tanjug

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein