Der Dayton-Vertrag – 22 Jahre dannach!

0
2110
Photo: Wikimedia Commons / The Central Intelligence Agency

Am 21. November 1995 wurde im Stützpunkt der US-Armee in Dayton, Ohio der allgemeine Friedensvertrag für Bosnien und Herzegowina parafiert, womit der Krieg in einer der ex-Republiken des ehemaligen Jugoslawien beendet und ihre Verfassungsordnung hergestellt wurde.

Nach drei Wochen Verhandlungen wurde das Abkommen von den damaligen Präsidenten Serbiens – Slobodan Milosevic, Kroatiens – Franjo Tudjman und Bosnien und Herzegowinas – Alija Izetbegovic parafiert.

Das Abkommen wurde in Anwesenheit des damaligen US-Staatssekretärs Warren Christopher parafiert, und außer ihm waren die Hauptvermittler aus Amerika Richard Holbrooke und Genral Wesley Clarke.

Das Abkommen wurde festlich in Paris am 14. Dezember des gleichen Jahres unterzeichnet.

Der 21. November ist ein Feiertag in der Republika Srpska.

Der Präsident der Republika Srpska, Milorad Dodik, schrieb für das Blatt Glas Srpske einen Artikel in dem er hervorhob, dass es die Republika Srpska als Staat seit dem 9. Januar 1992 gibt. Er hob auch hervor, dass die RS als Staat an den Friedensverhandlungen von 1992 bis 1995 teilnahm.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT