Streit zwischen den USA und Russland wegen Banjaluka!

0
2081
Photo: Wikimedia Commons / Sindre Langmoen

Die Missionen Russlands und der USA gerieten in einen heftigen Konflikt in der UN wegen des neuen Berichts von Valentin Inzko über Bosnien und Herzegowina. Moskau bewertete den Bericht des Hohen Repräsentanten der internationalen Gemeinschaft als antiserbisch, während die USA seine Rolle loben.

Der Vertreter Russlands im Weltsicherheitsrat Wladimir Safronkow sagte, der Bericht sei der subjektivste seit 2009. „Sie beschuldigen ausschließlich Serben für die Situation in Bosnien und Herzegowina. Ich bin zutiefst bestürzt durch die Serbophobie, die sie im Bericht zeigen“, sagte er.

Er schlug vor, dass das OHR Büro geschlossen wird und betonte, dass Inzko nicht die ganze internationale Gemeinschaft vertritt.

Die US-Vertreterin Amy Tuchko lobte Inzkos Bericht und erinnerte an seine Rolle in der „Implementierung des Dayton-Vertrags“. Sie sagte auch, die Sanktionen gegen den Präsidenten der Republika Srpska Milorad Dodik seien eine klare Mahnung für alle, welche die Verfassungsordnung Bosnien und Herzegowinas anfechten.

Quelle: Vecernje Novosti

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT