Kroatien gründet Kommission für die Verfolgung der Verhandlungen Serbiens mit der EU!

0
393
Die kroatische Regierung hat mitgeteilt, dass sie eine Kommission für die Verfolgung der Verhandlungen Serbiens mit der EU in den Kapiteln 23 und 24 gegründet hat. Die Agentur Hina meldet, dass der Außen- und Europaminister Kroatiens Miro Kovac früher gemahnt hat, dass Serbien keinen Fortschritt machen wird, wenn es die Bedingungen aus Brüssel nicht erfüllt. Hina meldet, dass die Kommission verfolgen wird, ob Serbien die Gesetze abschafft, mit welchen es sich „selbst für zuständig für Kriegsverbrechen in Nachbarländern erklärt hat“, und ob Gesetze für den Schutz der Minderheiten verabschiedet werden. Weiter heißt es, man werde kontrollieren, ob Belgrad Opfern von Kriegen ohne Diskriminierung Rechte ermöglicht, einschließlich von Schadenersatz und ob es in der Identifizierung und Lösung von Schicksalen von Vermissten teilnehmen wird.
Quelle: Tanjug

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein