Pristina: Albanische Extremisten greifen serbische Journalisten an! (Video)

0
422

In der südserbischen Provinz Kosovo und Metochien, genauer gesagt in der Stadt Pristina hat eine Demonstration im Fall “Trepca“ stattgefunden. Die Albaner aus der südserbischen Provinz möchten, dass das serbische Bergwerk welches nordöstlich der Stadt Kosovska Mitrovica liegt, in ein öffentliches Unternehmen umwandelt wird. Deshalb streiten sich nun albanische Politiker aus der südserbischen Provinz mit der aktuellen Regierung in Belgrad. Doch der Fall ist um einiges brisanter als man meint, denn dieses Bergwerk hat sich durch die Minen bereits so sehr ausgebreitet, sodass es sich das Material aus dem serbischen Berg Kopaonik holt. Deshalb wär es ein großer Verlust und ein großer Skandal, wenn dieses Bergwerk in die Hände der Albaner geriet, weil es sich immer weiter nach Zentralserbien gräbt.

Anlässlich dieses Streits gab es eine albanische Demonstration in der südserbischen Stadt Pristina. Als ein serbisches Journalistenteam vom Sender RTK (Radio Television Kosovo) in der Stadt über die Demonstration berichtete, geriet es in den wütenden albanischen Mob und wurde körperlich angegriffen. Auch ein Team vom serbischen staatlichen Fernsehsender RTS (Radio Televizija Srbije) war an Ort und Stelle und wurde ebenfalls angegriffen.

– Alles ereignete sich im Zentrum von Pristina, genauer gesagt vor dem Kulturministerium. Uns rettete nur die albanische Sprache die ich etwas beherrsche, doch trotzdem wurden wir beschimpft und bespuckt und körperlich angegriffen. Einige versuchten sogar unser Equipment zu stehlen. Schließlich trennten uns die Organisatoren des Protests uns von den gewaltbereiten Demonstranten, sodass wir glücklicherweise entkommen konnten, sagte der Kameramann Bojan Kosanin.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here