Roter Stern startete die Saison in Laktaši im Halbgasmodus – Teo gab sein Debüt, Tobi dominierte

0
579

Die Basketballer von Roter Stern starteten die neue Saison in der ABA-Liga mit einem Sieg.

Das Team von der kleinen Festung war in der ersten Runde des regionalen Wettbewerbs gegen Igokea in Laktaši mit 81:63 erfolgreich.

Der Trainer des Teams aus der serbischen Hauptstadt, Duško Ivanović, konnte in diesem Spiel nicht auf Spieler wie Šabaz Nejpir, Adam Hanga, Dejan Davidovac und Nemnja Bjelica zählen, aber das wurde nicht einmal bemerkt.

Angeführt wurden sie von Mike Toby mit 19 Punkten und acht Rebounds sowie je einer Assistenz, einem Steal und einem Ballverlust. Rokas Gedraitis steuerte 12 Punkte, fünf Rebounds und drei gestohlene Bälle bei. Die beiden hatten jeweils eine Trefferquote von 80 Prozent aus dem Feld.

Zweistellig waren auch Dalibor Ilić mit 11 Punkten und sechs Rebounds sowie Luka Mitrović mit 10 Punkten, vier Rebounds und je zwei Assists und Steals. Zum ersten Mal sahen wir Miloš Teodosić im Trikot von Roter Stern in einem offiziellen Spiel, der alle vier Punkte von der Freiwurflinie erzielte und dazu sieben Assists verteilte.

Auf der anderen Seite zeichneten sich Nikola Tanasković mit 16 Punkten und Marko Jeremić mit 15 Punkten aus.

In der Startaufstellung der Rot-Weißen hat nur Branko Lazić sein Debüt in diesem Spiel nicht verzeichnet, aber trotzdem wurde ihm zu keinem Zeitpunkt, einschließlich des Starts, erlaubt, in Führung zu gehen.

In den ersten 20 Minuten sahen wir größtenteils ein ausgeglichenes Spiel. Roter Stern konnte sich mit 6,7 Punkten Vorsprung absetzen, aber der Gastgeber kam schnell zurück.

So war es auch kurz vor Ende der ersten Halbzeit, als Igokea von einem Rückstand von 25:32 für die Gäste schnell auf nur einen Punkt aufholte. Gerade in diesen Momenten wurde das Spiel entschieden, da Roter Stern bis zum Ende des zweiten Viertels eine Serie von 8:1 startete.

Zum Schluss traf Rokas Gedraitis einen Dreier mit dem Klang der Sirene, was sich als der wichtigste Moment in diesem Spiel herausstellen sollte.

Mit großem Selbstvertrauen und einem Vorsprung von acht Punkten ging das serbische Team in die zweite Halbzeit, in der Mike Toby das Sagen hatte. Der slowenische Center eröffnete die zweite Halbzeit mit sieben aufeinanderfolgenden Punkten und führte sein Team so zu einem zweistelligen Vorsprung, der bis zum Ende nicht mehr abgegeben wurde.

Roter Stern steht nun vor dem Beginn der Teilnahme an der EuroLeague, und der erste Gegner am Donnerstag wird Asvel sein. In der nächsten Woche treten sie gegen Cedevita Olimpija in Belgrad an.

Quelle: B92

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein