Vučić: „Apple-Mitbegründer Steve Wozniak und seine Frau erhalten serbische Pässe.“

0
639

Der Mitbegründer von Apple, Steve Wozniak, wird einen Reisepass der Republik Serbien erhalten, kündigte Präsident Aleksandar Vucic an.

Vucic gab auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Wozniak nach ihrem Treffen im Präsidentenpalast Serbiens bekannt, dass der Mitbegründer von Apple und seine Frau, Janet Hill, serbische Pässe erhalten werden.

„Ein wichtiges Thema unseres Gesprächs war Bildung als entscheidendes Element für die Entwicklung der Gesellschaft. Ich bin stolz darauf, dass Wozniak in Serbien ist“, sagte Vucic, der den Gast als „IT-Genie“ bezeichnete.

Der Präsident betonte, dass Wozniak auf eigene Initiative nach Serbien gekommen sei, seine Reise selbst finanziert habe und nicht von Politikern gebracht worden sei.

„Er ist hierher gekommen, ohne einen Dinar zu haben, ich muss einige enttäuschen. Er hat genug Geld, und sein Geld investiert er in philanthropische Zwecke“, sagte Vucic und fügte hinzu, dass Wozniak auf Bitte von Janko Tipsarevic nach Belgrad gekommen sei.

Laut Vucic interessiert sich Wozniak für die Verbesserung der Bildung in Serbien, insbesondere dafür, wie man Serbien durch Bildung attraktiver für junge Menschen machen kann, die derzeit im Ausland studieren, und wie man junge Menschen aus der Region dazu bringen kann, in Serbien zu studieren.

Wozniak wandte sich kurz an die Journalisten und sagte, dass er sich nun als Serbe bezeichne, der in den USA lebt.

Er betonte, dass Serbien enorme Potenziale habe, und die spezialisierte Ausstellung EXPO 2027, die in Belgrad stattfinden wird, sei eine große Chance, da der Fokus der Weltöffentlichkeit auf Serbien liegen werde.

„Für jedes Unternehmen ist ein gutes Image wichtig, und für Serbien kann das EXPO 2027 sein“, sagte Wozniak.

Er erklärte, wie er mit seiner Frau Städte an der Donau besucht und dass dies bisher die sinnvollsten Reisen und Treffen mit Regierungsvertretern seien, die er gehabt habe.

„Ich möchte mein ganzes Leben lang helfen und die Interessen Serbiens fördern“, sagte Wozniak, der bestätigte, dass er nach Serbien gekommen sei, dank seines Freundes Janko Tipsarevic.

Quelle: N1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein