Deutsche Doku: Aus Angst vor Serben nimmt der offene Faschismus in Kroatien zu! (Video)

0
588
Der Dokumentarfilm „Rechts, zwo, drei – driftet Europa ab?“ wurde letzten Dienstag auf arte ausgestrahlt, worin über die Stärkung der Rechten in Europa mit Beispielen aus Deutschland, Frankreich, Polen und Kroatien berichtet wird.
Der Film potenziert, dass die Rechte sich von Angst nährt, und für Deutschland ist das die Angst vor Flüchtlingen, für Ungarn Angst vor den Roma, für Frankreich Angst vor Moslems und für Kroatien Angst vor Serben, schreibt die Süddeutsche Zeitung.
Weiter heißt es, dass in Kroatien der Radikalismus durch faschistische Lieder bei öffentlichen Feiern des Jahrestags der Operation „Sturm“ gezeigt wird, wie auch durch den Verkauf von Nazi- Souvenirs. „Das ist das gleiche als würde jemand nach Berlin zu einer Feier mit einem Hakenkreuz um den Hals kommen“, sagt die Schriftstellerin Slavenka Drakulić.
Die Süddeutsche Zeitung schreibt, dass in Kroatien der Faschismus immer offener auf den Straßen gezeigt und toleriert wird.
Im Film werden Aufnahmen von Kindern mit Ustascha-Mützen gezeigt, wie auch Häusern mit Ustascha-Symbolen und Menschen die singen und Fahnen tragen. Das Foto der Menschen in der Süddeutschen Zeitung trägt folgende Unterschrift: Nationalfeiertag in Kroatien: Menschen tanzen auf den Straßen von Knin zu faschistischen Liedern. Die eigentlich im Land verboten sind.
 
Video
Teil 1
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teil 2

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein