Jern Rode: Deutschland setzt die Erhöhung der Truppenstärke im Rahmen der KFOR-Mission im Kosovo fort

0
445

Der deutsche Botschafter in Pristina, Jern Rode, hat heute bekannt gegeben, dass Deutschland weiterhin die Anzahl seiner Soldaten im Rahmen der KFOR-Mission im Kosovo erhöht.

„Als erster Schritt zu einer verstärkten militärischen Präsenz vor Ort sind Pioniere der Bundeswehr gestern im Kosovo eingetroffen, um das Gelände für die Ankunft des nächsten KFOR-Kontingents vorzubereiten“, schrieb Rode auf seinem X-Netzwerkprofil.

Früher heute hat der Gemeindeausschuss für Sicherheit in der Gemeinde Štrpce eine verstärkte Präsenz der sogenannten kosovarischen Polizei und der KFOR sowie präventive Maßnahmen der zuständigen Institutionen gefordert, damit Vorfälle wie derjenige, der sich am Wochenende in Donja Bitinja ereignet hat, sich nicht wiederholen.

In dem Dorf Donja Bitinja hat am 9. März eine Person albanischer Nationalität aus einer Schusswaffe geschossen und als Bedrohung einen Grabkranz vor das Haus eines Bewohners dieses Dorfes gelegt.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein