Montenegro liefert Serben wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen an sogenanntes “Kosovo“ aus!

0
3799

Die montenegrinischen Behörden haben den 46-Jährigen Serben Zoran Vukotic, der verdächtigt wird, Kriegsverbrechen an der Zivilbevölkerung begangen zu haben, an das sogenannte Kosovo ausgeliefert. Vukotic wurde im März diesen Jahres festgenommen.

Nach genau acht Monaten Haft in Montenegro, wurde Vukotic am Donnerstag an das sogenannte Kosovo ausgeliefert, wo die Mission der Europäischen Union der Rechtsstaatlichkeit im Kosovo – EULEX, den Fall übernommen hat.

Laut dem Portal Index-Online, wurde Vukotic am 10. März diesen Jahres festgenommen, nachdem die sogenannte Kosovo-Polizei einen internationalen Haftbefehl über das Interpol-Verbindungsbüro erlassen hat. Der Haftbefehl wurde erlassen, weil vermutet wird, dass Vukotic Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevölkerung begangen haben soll, genauer gesagt soll er im Jahr 1999 drei Albaner in Vucitrn ermordet haben. Der 46-Jährige wurde in einer Operation der Spezialpolizei, in der Nähe von Niksic in Montenegro verhaftet, seitdem wurde an seiner Auslieferung an das sogenannte Kosovo gearbeitet.

Quelle: Sputniknews

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein