Strache: Ungerechtigkeit gegen Serben muss aufhören!

0
10459
Photo: Wikipedia Commons / Christian Jansky
Der Parteivorsitzende der FPÖ Heinz-Christian Strache sagte am 13. Jahrestag des Pogroms gegen die Serben in Kosovo und Metochien, dass die Ungerechtigkeit gegen Serben aufhören und die Täter bestraft werden müssen.
 
“Es ist Zeit, dass die Ungerechtigkeit gegen die Serben aufhört und die Täter und die Organisatoren des Pogroms vors Gericht gebracht werden“, sagte Strache in seiner Erklärung.
 
“Wir erinnern uns an den Pogrom in Kosovo und Metochien. An diesem 17. März wird der 13. Jahrestag begangen, seit des Beginns der systematischen Verfolgung von Christen. Während die Europäische Union ohne Worte auf die Gewalt gegen Christen blickt, unterstützen reiche Länder im mittleren Osten, sogar gezielt radikal islamistische Kräfte“, gab Strache an.
 
Strache erinnert daran, dass mehr als 150 Kirchen und Klöster in Brand gesteckt und geplündert wurden, die unter dem Schutz der UNESCO stehen.
 
Oft, fügt er hinzu, werden Christen angegriffen, die um ihr eigenes Leben fürchten. Er behauptet, dass die Verfolgung und Unterdrückung der Serben durch extremistische Albaner fortgefürt wird, im serbischen Gebiet, dass unter internationaler Aufsicht steht.
 
“Das darf nicht passieren. Die begangenen Verbrechen kann man nicht ungeschehen machen, aber in der Zukunft kann man die Leute und die religiösen Objekte mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln schützen“, sagte der Parteivorsitzende der FPÖ Heinz-Christian Strache.
 
Quelle: Tanjug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here