Milorad Dodik für die AFP: Die Serben in der Republika Srpska sind „mental integriert“ in Serbien. Wenn ihnen im entscheidenden Moment eine Plattform der Unabhängigkeit angeboten würde, würden die Menschen sie unterstützen.

0
449

Serben in Bosnien und Herzegowina sind „mental integriert“ nach Serbien und würden die eventuelle Unabhängigkeit unterstützen, sagte der Präsident der Republika Srpska (RS), Milorad Dodik, in einem Interview mit der AFP.

„Wir wollen nicht hier bleiben“, sagte Dodik in einem Interview mit der Nachrichtenagentur France Presse am Tag vor dem RS-Tag, dem 9. Januar. Die AFP stellt fest, dass Milorad Dodik zweifellos bestätigt, dass das Volk Unabhängigkeit wünscht.

„Ich bin mir vollkommen sicher, dass die Menschen verstehen, worum es geht“, sagte Dodik, dessen secessionistische Drohungen, wie die AFP berichtet, die internationale Gemeinschaft beunruhigen.

„Wenn ihnen in entscheidenden Momenten eine Plattform für Unabhängigkeit angeboten würde, würde das Volk sie unterstützen“, fügte der Präsident der RS hinzu.

Das zentrale Ereignis der diesjährigen Feierlichkeiten am 9. Januar als RS-Tag, den das Verfassungsgericht von Bosnien und Herzegowina für verfassungswidrig erklärt hat, wird eine feierliche Parade auf dem Krajina-Platz in Banja Luka sein.

Anlässlich des 9. Januars vereinbarten Dodik und der Präsident Serbiens, Aleksandar Vučić, ein synchronisiertes Feuerwerk um 20.00 Uhr in allen Städten der RS sowie in Belgrad.

Quelle: NSPM

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein