Vucic informiert EU-Offizielle über die aktuelle anti-serbische Politik von Kroatien!

0
470
Photo: Youtube
Ministerpräsident Aleksandar Vucic hat mitgeteilt, dass er einen Brief an EU-Funktionäre gesandt hat, in welchem er Sorge wegen der Ereignisse in der Region äußerte und auf die anti-serbische Politik, vor allem in Kroatien, hindeutete.
„Es handelt sich um Ereignisse, die ernsthaft die regionale Stabilität gefährden“, sagte er und fügte hinzu, er habe Briefe an den EU-Kommissionsvorsitzenden Jean Claude Juncker, die Hohe EU-Außenvertreterin Federica Mogherini, den EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn und den Vorsitzenden des EU-Parlaments Martin Schulz gesandt.
„Wir haben alles angeführt, womit wir uns in der letzten Zeit auseinander setzen mussten, von Denkmälern für Terroristen, die in EU-Ländern verurteilt wurden vor Gericht, über die Abschaffung von Urteilen für Verbrechen im Zweiten Weltkrieg und in den neueren Kriegen, bis hin zu Personen, die in Serbien verurteilt und an Kroatien zur Haftstrafe ausgeliefert wurden und jetzt das Meer genießen, weil sie angeblich krank sind“, erklärte der Premier.
Vucic betonte, es gebe eine Reihe von Zeigern, welche zeigen, dass Kroatien eine anti-serbische Politik führt.
„Von den EU-Funktionären verlangen wir, zu sagen, ob Serbien irgendwas falsch gemacht hat im Kontext dieser Ereignisse“, sagte der Premier.
Quelle: Tanjug

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein